DNS Informationen
Rechenzentrum » Dienste » Netze » DNS

Domain Name Service

Der Domain Name Service (kurz DNS) ist ein Werkzeug zur Verwaltung von IP-Adress-Informationen über Rechner, die am Internet angeschlossen sind. Dieser Service liefert eine Abbildung von Rechnernamen auf IP-Nummern und umgekehrt. Er ist in Form einer Datenbank mit verteilter Zuständigkeit bei der Pflege implementiert.

Das Rechenzentrum der Ruhr-Universität Bochum betreibt zwei zentrale Nameserver:

ns1.ruhr-uni-bochum.de (IPv4: 134.147.32.40, IPv6: 2a05:3e00:1:1003::32:40) sowie
ns2.ruhr-uni-bochum.de (IPv4: 134.147.222.4, IPv6: 2a05:3e00:9:1001::222:4).



Diese beiden Server sollten auf allen Rechnern in der Universität als Nameserver konfiguriert werden.

Diese beiden Nameserver sind resolving nameserver, d.h. sie ermitteln im Auftrag eines anfragenden Klienten Antworten auf Fragen, die sie nicht selbst beantworten können, durch entsprechende Rückfragen im Netz.
Ausserdem sind sie caching nameserver, d.h. sie speichern bereits erfragte Antworten für eine gewisse Zeit, damit z.B. die IP eines entfernten Rechners nicht mehrfach direkt hintereinander erfragt werden muss.

Weiterhin betreibt das Rechenzentrum der Ruhr-Universität Bochum zwei Nameserver

dns1.ruhr-uni-bochum.de (IPv4: 134.147.231.10, IPv6: 2a05:3e00:1:1007::231:10) sowie
dns2.ruhr-uni-bochum.de (IPv4: 134.147.220.178, IPv6: 2a05:3e00:9:1002::220:178).


Diese Namserver sind authoritative nameserver, d.h. sie beantworten nur Fragen von aussen über Zonen, für die sie selbst zustaendig sind.

Zur Verwaltung Ihrer eigenen Subdomäne (z.B. <Institutsbezeichnung>.ruhr-uni-bochum.de gibt es für Netzbetreuer ein Web-Interface, über das Sie Ihre eigenen Daten pflegen können. Um eine neue Subdomäne einzurichten und Zugriff auf dieses Web-Interface zu erhalten, müssen Sie sich einmal mit dem DNS-Pfleger der domain ruhr-uni-bochum.de in Verbindung setzen.