Userspezifische Angaben

Userspezifische Angaben

Zu jeder WWW-Präsentation muss ein verantwortlicher Benutzer eingetragen werden. Dieser erhält das Recht (per FTP) auf das zugehörige Grundverzeichnis zuzugreifen und weitere untergeordnete Verzeichnisse anzulegen.
Für MySQL-Datenbank wird ein Datenbankuser eingetragen und das Datenbankverzeichnis eingerichtet.
Für die eigentliche Struktur der Datenbanken ist der entsprechende Benutzer zuständig.

Um den Zugang benötigen wir diese Angaben:
1. RZ-Userkennung
2. WWW-Alias (z.B. dbaw)
3. gewünschter Datenbankname
5. evtl. abweichender Username und Passwort für die MySQL-Datenbank

Es wird dann auf diesem Rechner der User eingetragen und folgende Verzeichnisse angelegt:
c:\www\ftp_dbaw (auf das der ftp-alias verweist)
c:\www\ftp_name\dbaw (auf das der www-alias verweist)

Der ftp-Zugang würde dann folgendermassen laufen:
Hostname: dbs.ruhr-uni-bochum.de
user-id: xxxxxx
password: xxxxxx
initial Directory: \ftp_dbaw
www-alias-Zugang: http://dbs.ruhr-uni-bochum.de/dbaw
MySql-Datenbankname: dbaw
Der Zugriff kann auch gesichert erfolgen:
https://dbs.ruhr-uni-bochum.de/dbaw

Für Benutzer die lieber auf linux mit Apache arbeiten, steht der Server dbs-lin.rub.de zur Verfügung!
Hierzu wird eine RZ-Userkennung mit Angabe von Kapitel, Titel, Untertitel und Ordnungsnummer benötigt, da eine Serverberechtigung eingetragen werden muss!
Beispiel:
ftp-Verzeichnis \ftp_dbaw
mit dem Unterverzeichnis dbaw in das der Benutzer seine Daten und Scripte kopieren kann. Der Zugriff erfolgt dann über diese Adresse:
http://dbs.ruhr-uni-bochum.de/dbaw bzw.
http://dbs.ruhr-uni-bochum.de/dbaw/Default.htm.
Falls die Default-Datei einen anderen Namen (z.B. index.html) haben soll, sollte dies bei der Beantragung mit angegeben werden.

Scripte, die im WWW nicht sichtbar seien sollen, können in ein anderes Verzeichnis (z.B. dem Unterverzeichnis dbaw_scripte des Verzeichnisses ftp_dbaw) gespeichert werden.