Betreuung dezentraler CIP-Pools

Betreuung dezentraler CIP-Pools durch das Rechenzentrum

Das Rechenzentrum betreut neben dem zentralen CIP-Pool auch CIP-Inseln, die von den Fakultäten beschafft worden sind. Voraussetzung hierfür ist eine Vereinbarung, die von der Fakultät mit dem Rechenzentrum abzuschließen ist. In dieser Vereinbarung wird der Umfang der Betreuung definiert.


Zur Zeit handelt es sich um folgende Standorte:


  • CIP-Insel der Fakultät Geowissenschaften, Raum NA01/193, 10 Plätze
  • CIP-Insel der Fakultät Medizin, Raum MA0/95, 32 Plätze
  • CIP-Insel der Universitätsbibliothek, Ebene 3, 16 Plätze

      Leistungsumfang

      Die Betreuung durch das Rechenzentrum umfasst


      • die Integration der CIP-Arbeitsplätze ins Active Directory der ruhr-uni-bochum-Domain;

      • die Erstellung von bis zu zwei neuen Images pro Semester für die Arbeitsplatz-Software;

      • die bei Bedarf tägliche Aktualisierung der Arbeitsplätze mit Virenscanner-Updates und Betriebssystempatches;

      • die Veranlassung von Hardware-Reparaturen während der Gewährleistung;

      • auf Wunsch die Erstellung von Kostenvoranschlägen bei Reparaturen außerhalb der Gewährleistung sowie davon abhängig die Reparatur der Hardware;

      • wöchentliche vor-Ort-Kontrollen der Arbeitsplätze mit Überprüfung der Funktionsfähigkeit, Aufnahme und Bearbeitung von Fehlermeldungen und gegebenenfalls Einleitung von Fehlerbehebungen;

      • die Bereitstellung einer Telefonnummer für Störungsmeldungen.


      Zusätzliche Leistungen können vereinbart werden.

      Kosten

      Die Kosten der Betreuung richten sich nach der Zahl der Arbeitsplätze des CIP-Pools sowie der Zahl der vor-Ort-Kontrollen pro Woche. Für jeweils bis zu 20 Arbeitsplätze und eine einmalige Kontrolle pro Woche werden 50,00 EUR pro Monat berechnet. Mehrfache Kontrollen bzw. größere CIP-Inseln kosten entsprechend ein Mehrfaches.