Start des gemeinsamen Kalenders im Web
Rechenzentrum » Mitteilungen » Aktuelles

Aktuelle RZ-Meldung vom 12.03.2010


gemeinsamer Kalender im Web kann beantragt werden



Das Rechenzentrum der Ruhr-Universität-Bochum bietet ab heute für Einrichtungen der Universität die Möglichkeit gruppenspezifische Kalender im Web anzulegen. Innerhalb der Gruppe können die persönlichen Kalender für andere Gruppenteilnehmer freigegeben werden. Die im Web gespeicherten Kalenderdaten können mit Microsoft-Outlook synchronisiert werden und stehen dann auch auf dem eigenen Rechner bzw. PDA zur Verfügung. Software-Grundlage für den gemeinsamen Kalender ist die Open-Source-Software e-Groupware.



Einrichtungen der Ruhr-Universität-Bochum können den Web-Kalender beantragen und gewähren dann Ihrerseits Mitgliedern Ihrer Einrichtung eigenverantwortlich Zugriff auf den Web-Kalender. Laden Sie bitte die Datei egwKalenderAntragEinrichtungInfo.zip herunter und senden uns das Formular egwKalenderAntragEinrichtung.doc oder als .odt an egroupware@ruhr-uni-bochum.de. Die Nutzung des Web-Kalenders erfolgt mit der persönlichen RUB-LoginID.
Im Regelfall wird der eGroupware Web-Kalender in 3-4 Werktagen eingerichtet sein, kann aber in der Anfangsphase geringfügig länger dauern.
Die Datei egwKalenderAntragEinrichtungInfo.zip richtet sich an Administratoren/Verantwortliche von Einrichtungen, die einen zentralen Web-Kalender anbieten möchten.

Antragsformular und Informationen liegen zum Download bereit.

Interessierte Personen sollten sich an Ihre Einrichtung wenden, um zu erfahren ob ein enstprechender Web-Kalender schon eingerichtet wurde bzw. in Planung ist.

Unter dem Link egroupware.rub.de entsteht die offizielle Infoseite zum eGroupware Web-Kalender, dieser verweist zum jetzigen Zeitpunkt noch auf diese aktuelle Mitteilung.

Aufgrund der vielen Anfragen nach gemeinsamen Kalendern, die in letzter Zeit bei uns aufgelaufen sind, haben wir uns entschlossen, diese Software kurzfristig zur Verfügung zu stellen. Unser eigentliches Ziel ist es aber, eine kostengünstige Software anzubieten, die vollständig in Outlook integriert ist (also ohne explizites Synchronisieren) und gleichzeitig das Mailsystem der RUB nutzt. Wir erwarten, dass wir eine entsprechende Lösung nach Einbeziehung der zuständigen Gremien der RUB noch im Laufe dieses Jahres anbieten können.