IMAP, Folder, UCE-TMP und perMail

Allgemeines zu IMAP

Das moderne und effiziente Email-Protokoll IMAP (dessen Benutzung wir gegenüber dem älteren Protokoll POP3 empfehlen) zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass es die Möglichkeit bietet (und diese für Standard-Folder auch nutzt), EMails in sog. Foldern auf dem Mailserver zu speichern und zu verwalten (statt alle Mail immer direkt auf den eigenen PC herunterzuladen, wie dies bei POP3 geschieht).
Jeder IMAP-Folder ist als eine Datei auf dem Mailserver realisiert.
Man muss unterscheiden zwischen den (vorgegebenen oder selbst eingerichteten) IMAP-Foldern und der Gesamtheit aller vorhandenen Verzeichnisse auf dem Mailserver:

  • es gibt i.a. mehr Dateien als IMAP-Folder.
  • Ein IMAP-Klient zeigt zunächst nur die IMAP-Folder an.

Zum Seitenanfang  Seitenanfang


Standard-Folder

IMAP-Klientenprogramme benutzen eine Reihe von Standard-Foldern:

  • für die eingehende Email
  • für Kopien versandter Emails („Durchschläge“)
  • für Entwürfe (noch nicht versandter Emails)
  • für gelöschte Emails („Mülleimer“)
  • für (automatisch) entdeckte Werbe-Emails (nur am RZ der RUB).

Diese sind unterschiedlich benannt. Die IMAP-Standard-Folder liegen alle im IMAP-Basisverzeichnis .

Zum Seitenanfang  Seitenanfang


Subskription bzw. Auswahl von Foldern

Aus der Menge der vordefinierten IMAP-Folder kann der Benutzer die anzuzeigenden Folder auswählen ("subskribieren"). Findet man einen Folder nicht, so kann es daran liegen, dass man neu angelegte Folder nicht subskribiert hat.

Zum Seitenanfang  Seitenanfang


Der Folder UCE-TMP für abgefangenen Spam (Werbe-EMails)

Bekanntlich werden seit geraumer Zeit alle eingehende EMails darauf überprüft, ob sie Spam (Werbung) enthalten). Derartig identifizierte EMails werden dem Benutzer nicht in seiner Mailbox, sondern in einem speziell dazu eingerichteten IMAP-Folder
UCE-TMP
zugestellt. Beim erstmaligen Auftreten von Spam wird dieser Folder automatisch eingerichtet.

Zum Seitenanfang  Seitenanfang