Wie lange kann ich meinen Internetzugang an der RUB und meine Mailadresse behalten?

Grundsätzlich gilt: Diese Dienstleistungen des Rechenzentrums können nur von Mitgliedern und Angehörigen (*) der RUB in Anspruch genommen werden.

Zu diesem Zweck überprüft das Rechenzentrum die Voraussetzungen, z.B. durch Abfrage der Studierendendaten, erhält Mitteilungen von der Universitätsverwaltung bzw. hinterfragt den Status bei den Kunden selbst.

Im entsprechenden Fall geschieht dann Folgendes:

  • Zunächst erhält der Kunde eine Nachricht (per Mail oder als Brief), dass die Zugangsvoraussetzungen aus Sicht des Rechenzentrums nicht mehr gegeben sind. Hierauf kann er reagieren, z.B. im Fall, dass ein Studierender als Mitarbeiter an der Uni verbleibt. Dann sollte man rechtzeitig dem Servicecenter des RZ entsprechende Information zukommen lassen.
  • Ca. 3-4 Wochen nach dieser Benachrichtigung wird die Zugangsberechtigung gesperrt, d.h sie ist nicht mehr benutzbar, wiewohl alle Daten noch vorhanden sind.
  • Zu einem späteren Zeitpunkt werden dann alle Informationen gelöscht.

Alumni-Dienste mit E-Mail-Adresse

Sie behalten Ihre RUB-Mail-Adresse so lange, wie Sie Angehörige/r* der RUB sind.
Für ehemalige Studierende bietet die RUB die Eintragung in das sogenannte Alumni-Verzeichnis an. In diesem Verzeichnis können Sie sich eine lebenslange Alumni-E-Mail-Adresse erstellen.


weiterlesen


In Erweiterung der o.g. Regelungen bietet das Rechenzentrum ausscheidenden Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen folgende Dienste an:

  • Aus Altersgründen ausscheidende Mitarbeiter können Ihre Berechtigung zu den Kommunikations- und Internetdiensten im bisherigen Umfang behalten. Dazu sollten Betroffene rechtzeitig dem Servicecenter des RZ entsprechende Information zukommen lassen.

(*) siehe Amtl. Bekanntmachung der RUB Nr. 462; zu finden über http://www.uv.ruhr-uni-bochum.de/dezernat1