Proxy-Funktion

Wie funktioniert ein (WWW-)Proxy-Server?

Voraussetzungen

Beim Zugriff auf eine "Seite" eines WWW-Servers befindet sich diese i.a. zunächst auf diesem, normalerweise weiter entfernten, Server.
Damit der Inhalt der Seite auf dem eigenen Rechner angezeigt (oder ausgeführt) werden kann, muss der Inhalt der Seite zunächst vom WWW-Server auf den eigenen Rechner transportiert werden.

Grundlagen

Die Erfahrung zeigt, dass viele WWW-Seiten häufiger zugegriffen werden. Der Inhalt dieser Seiten muss dann jedes mal neu vom Server geholt werden.
Diesen (z.T. aufwendigen  und überflüssigen) Transportaufwand kann man vermindern, indem man von allen von auswärtigen Servern geholten Seiten (Dateien) Kopien anlegt.
Hierzu kann man individuell (pro Rechner) die Cache-Funktion seines Browsers benutzen. Das führt jedoch nicht zu großer Einsparung.

Mehr Effizienz erreicht man, indem man alle geholten WWW-Seiten-Dateien zentral zwischenspeichert. Einen derartigen Speicher nennt man Proxy.

Wie funktioniert nun ein Proxy?

Der Zugriff auf eine WWW-Seite unter Nutzung eines Proxy-Servers funktioniert nun so, daß zunächst nachgesehen wird, ob die gesuchte Seite bereits im Proxy-Speicher vorhanden ist. In diesem Fall wird überprüft, ob der Inhalt der Seite noch aktuell ist (dieser Aufwand ist wesentlich geringer als der, die gesamte Seite zu holen). Ist der Inhalt noch aktuell, wird dieser zurückgeliefert, andernfalls wird der Inhalt der Seite neu vom Zielserver geholt, zwischengespeichert und an den Anfrager ausgeliefert.

Eine Ausnahme stellen dynamisch generierte WWW-Seiten (Skripte, Formulare o.ä) dar. Da deren Inhalt bei jedem Aufruf neu generiert wird, werden diese niemals im Proxy-Server gespeichert.

Eine Anleitung zur automatischen Konfiguration des Proxy-Servers des RZ der RUB finden Sie auf der FAQ-Seite des RZ der RUB unter dem Titel
Welche Proxy-Konfiguration ist zu empfehlen?

Informationen über den aktuellen Zustand der Bochumer Proxy-Server finden Sie unter
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/dienste/netze/proxy.html.

Eine detaillierte Beschreibung der Funktion eines WWW-Proxy findet man z.B. in einem
Vortragsskript aus der HTW Saarbrücken.